Keramische Dicht- und Regeltechnik im Geräte- und Maschinenbau

Standzeiten erhöhen, Einsatzgrenzen erweitern, Kosten senken

In Geräten und Anlagen für die Industrie und den Konsumgüterbereich hat keramische Dicht- und Regeltechnik positive Auswirkungen auf Produktivität, Zuverlässigkeit, Alterungsbeständigkeit und Betriebskosten.

Keramische Dicht- und Regeltechnik im Geräte- und Maschinenbau

„Aggressive Umgebungen, hoher Druck und hohe Temperaturen sind Betriebsbedingungen, denen konventionelle Werkstoffe häufig nicht gewachsen sind.“

Für den Einsatz von Technischer Keramik in der Herstellung von Haushaltsgeräten und anderen Konsumgütern steht das breite CeramTec Werkstoffspektrum zur Verfügung. Ist elektrische Isolation gefordert, kann auf Aluminiumoxid zurückgegriffen werden. Wärmeleitfähigkeit ist hier die Domäne von Siliziumkarbid; Festigkeit die von Siliziumnitrid. Ist der Ausdehnungskoeffizient wichtig, kann Zirkonoxid zum Einsatz kommen.

Den keramischen Werkstoffen gemein ist ihre unerreichte Widerstandsfähigkeit und chemische Beständigkeit gegen aggressive Medien, die unter hohem Druck und mit hohen Temperaturen durch die Komponenten fließen. Bauteile aus diesen Werkstoffen erfüllen dadurch auch strengste Anforderungen an Funktionalität, lange Lebensdauer und Kosteneffizienz in der Anlagentechnik und dem Geräte- und Maschinenbau.

„Chemische Beständigkeit, Effizienz beim gasdichten Abschluss und Diamant-ähnliche Härte sprechen für den Einsatz von Keramik in der Dicht- und Regeltechnik.“

Im Idealfall sind die Bauteile axial entformbar und somit in kostengünstiger Presstechnik herstellbar. Komplizierte Formen kann CeramTec auch im Spritzgussverfahren fertigen. Zur Sicherstellung enger Toleranzen und Verbesserung der Oberflächen kommen Schleifen, Polieren und Trowallisieren als mechanische Nachbearbeitungsschritte in Frage.

Gut zu wissen:

Dichten, Regeln, Steuern mit Keramik im Geräte- und Maschinenbau

  • Elektrogroßgeräte
  • Getränkeherstellung
  • Haushaltsgeräte
  • Hygienebereich
  • Kosmetikherstellung
  • Lebensmitteltechnik
  • Medizintechnische Apparate
  • Pharmazie

Keramische Mahlscheiben
in Kaffeevollautomaten

Steuern und Regeln von Flüssigkeiten und Gasen
mit keramischer Dicht- und Regeltechnik

Lager, Dichtungen, Regelscheiben oder Gleitringe aus Technischer Keramik sind erste Wahl für alle Pumpen, die in Haushaltsgeräten und Elektrogroßgeräten – wie Waschmaschinen und Geschirrspülmaschinen – anzutreffen sind. Doch egal in welchen Bereichen des Haushaltsgerätebaus, des Maschinenbaues, der Pharmaindustrie oder der Lebensmitteltechnik mit unterschiedlichsten Medien umgegangen werden muss: Fördern, Pumpen, Regeln, Steuern, Messen, Mahlen, Absperren, Dichten, Verdichten, Isolieren oder Mischen – Keramische Bauteile helfen dabei, Standzeiten zu erhöhen, Einsatzgrenzen zu erweitern, Betriebskosten zu verringern und neue Marktsegmente für Produkte zu erschließen.

Keramische Gleit-, Lager- und Dichtungstechnik in Maschinen,
Geräten und Anlagen:

  • Axiallager, Radiallager, Wälzlager
  • Dichtscheiben und Dichtringe
  • Düsen und Gehäuse
  • Gleitringe
  • G-Rotoren
  • Isolatoren und Durchführungen
  • Mahlscheiben
  • Pumpenbauteile und Pumpengehäuse
  • Regelscheiben und Steuerscheiben
  • Ventile

Cyrol – Wälzlager-Rollen aus Siliziumnitrid

CeramTec hat einen Siliziumnitrid-Werkstoff und die Fertigungstechnologie entwickelt, um Wälzlager-Rollen mit einem herausragenden Kosten-Nutzen-Verhältnis in Großserie zu fertigen. Cyrol Lagerrollen eröffnen jetzt ein breites und neues Spektrum an Einsatzgebieten für keramische Wälzlager und Hybrid-Rollenlager. Sie erfüllen die technischen Anforderungen an Siliziumnitrid-Wälzlager nach der Norm ASTM F2730/F2730M Klasse I zu marktfähigen Preisen.

Weiterlesen

Empfohlene Kontakte

Bitte klicken Sie auf den nebenstehenden Button „Kontakte“, um die für diese Seite passenden, persönlichen Ansprechpartner zu sehen.