Together • Now – CeramTec versus COVID-19

CeramTec Tauchformen sind essentiell für die Produktion von medizinischen Einmalhandschuhen

2020-04-11

Fehlende Schutzausrüstungen für Ärzte und Pfleger haben sich in Zeiten des CO-VID-19 Virus mittlerweile zu einem sehr großen Problem weltweit entwickelt. Alle Hersteller stehen unter enormen Druck, die ausreichende Versorgung zu gewährleisten. Neben Schutzmasken und Schutzanzügen werden vor allem auch medizinische Einmalhandschuhe dringend benötigt.

CeramTec ist weltweit einer der führenden Hersteller von Tauchformen aus Technischer Keramik, die eine menschliche Hand nachbilden. Das Unternehmen unterstützt bedeutende Hersteller von Handschuhen sowohl aus dem privaten und industriellen, aber insbesondere auch dem medizinischen Bereich. Mittlerweile werden über 1.800 verschiedene Handformen aus technischer Keramik realisiert.

Zur Herstellung von Handschuhen werden keramische Tauchformen in flüssige Latex-, Nitril-, Polyisopren-, Neopren- oder andere spezielle Butadienkautschuk-massen getaucht. Die Massen in Kombination mit der Koagulationsflüssigkeit haften gleichmäßig an den Keramik-Tauchformen und werden nach mehreren Tauchschritten vulkanisiert, bis sie schließlich einen festen Film bilden, der den Standards für Bruchfestigkeit, Zugfestigkeit, Dehnung und Dicke entspricht. Nach weiteren Verarbeitungsschritten wird der fertige Handschuh automatisch von der Tauchform abgezogen und automatisch verpackt.

Technische Keramik ist wegen ihrer außergewöhnlichen Materialeigenschaften für diese Anwendung besonders gut geeignet. Zu diesen zählen in erster Linie die Thermoschockbeständigkeit, die Resistenz gegen korrosive Medien und der sehr geringe Ausdehnungskoeffizient.

Haben Sie Rückfragen oder benötigen Sie mehr Informationen? Dann wenden Sie sich an die CeramTec Kommunikationsabteilung unter pr@ceramtec.de.