Ceramaseal® Kontaktabstände

Elektrische Isolierung
mit Ceramaseal® Komponenten

Kyrogene Isolatoren, Wasserisolatoren und Vakuumisolatoren sorgen für die elektrische Isolierung von Systemkomponenten, die innerhalb einer gemeinsamen elektrischen Umgebung funktionieren oder werden als Leitungsrohre für die Einführung von Gasen oder Flüssigkeiten in vakuumdichte Systemumgebungen verwendet.

Ceramaseal® Online Store

Besuchen Sie den Online Shop für vakuumdichte Keramik-Metall und Glas-Keramik Verbindungen
bei CeramTec North America

Zum Ceramaseal® Shop

Gut zu wissen:

Einsatzgebiete Ceramaseal® Kontaktabstände

  • Anlagen für die Halbleiterverarbeitung
  • Partikelbeschleuniger
  • Öfen
  • Analysegeräte
  • Strahlrohre
  • Luftfahrt
  • Telekommunikation

Elektrische Isolatoren, auch Kontaktabstand genannt, bestehen aus Metallhülsen, die mit einem isolierenden Keramikteil im Hartlötverfahren verbunden sind. Kryogene Isolatoren werden für die Einbringung kryogener Flüssigkeiten in ein System sowie zur Bereitstellung der elektrischen Isolierung von Leitungskomponenten verwendet. Wasserisolatoren werden dort eingesetzt, wo Wasser oder andere Flüssigkeiten in ein System eingebracht werden sowie zur elektronischen Isolierung von Leitungskomponenten. Vakuumisolatoren werden als elektrischer Kontaktabstand zwischen Vakuumsystem und anderen, externen Komponenten eingesetzt.

Materialien, Verfahren

Typischer Aufbau von Ceramaseal® Kontaktabstände
(1) Adapter, (2) Buchse, (3) Isolator, (4) Buchse, (5) Adapter
 

Ceramaseal® Isolatoren von CeramTec werden aus hochreiner Aluminiumoxid-Keramik gefertigt (90% und mehr). Die Metallkomponente besteht üblicherweise aus einer Nickel-Eisen-Legierung mit kontrollierten Ausdehnungseigenschaften, Edelstahl 304 oder Kupfer. Sämtliche Materialien und Hartlötlegierungen werden wegen ihrer spezifische Charakteristika und Eigenschaften zur Beibehaltung der Integrität von Dichtungen auch bei Einsatz in anspruchsvollen Anwendungsbereichen und Umgebungen ausgewählt. Die Baugruppen werden mit Kupfer, Gold-Kupfer- oder Silber-Kupfer-Legierungen hartverlötet.

CeramTec setzt zur Kontrolle und Überwachung kritischer Prozesse modernste Technik und Verfahren ein, darunter Heliumleckagetests und Röntgenmessungen zur Kontrolle der Metallisierung. Der Einbau und die Installation von Ceramaseal® Kontaktabständen kann mit diesen Standard-Optionen erfolgen:

  • Schweißen (Puls-TIG, TIG, Laser-, E-Strahlschweißen)
  • ISO KF-Flansch
  • ConFlat-Flansch

Gut zu wissen:

Standardspezifikationen
Ceramaseal® Kontaktabstände

  • Spannungen bis zu 75 kV DC
  • Ausheizbar bis 450°C
  • Betriebstemperaturen von -269°C bis 350°C
  • Isolator-IDs bis 8 Zoll
  • Innendruck 1x10-10 Torr bis 69 bar (1.000 psig)

Sonderanfertigungen und kundenspezifische Lösungen

  • Spannungen über 180 kV
  • Drücke bis 690 bar (10.000 psig)
  • Isolator-IDs über 15 Zoll
  • Spezialfittings
  • Strahlungsbeständig
  • Auch nicht kreisförmige Geometrien möglich
  • Zylindrische Konfigurationen

Empfohlene Kontakte

Bitte klicken Sie auf den nebenstehenden Button „Kontakte“, um die für diese Seite passenden, persönlichen Ansprechpartner zu sehen.