Keramische Trägermaterialien in der heterogenen Katalyse

Katalysator-Träger für die chemische Industrie

Keramische Katalysator-Träger bilden eine wichtige Gruppe innerhalb der in der heterogenen Katalyse verwendeten Trägermaterialien. Sie werden insbesondere bei selektiven Oxidationen eingesetzt.

„Zahlreiche Zwischen- und Endprodukte der Chemie-Industrie können nur mit Hilfe von Katalysatoren hergestellt werden.“

In der heterogenen Katalyse werden vielfach Schüttgut-Katalysatoren für die Umsetzung von gasförmigen oder flüssigen Ausgangsprodukten eingesetzt. Im industriellen Maßstab laufen solche Reaktionen meist in Festbettreaktoren ab. Der eigentliche Katalysator – sprich die katalytisch aktive Substanz – kann dazu als Formkörper allein oder auf einem Träger verwendet werden. Träger kommen dann in Betracht, wenn besondere Anforderungen an die mechanische Festigkeit des Katalysators gestellt werden, die katalytisch aktive Substanz als dünne Schicht vorliegen muss oder auch wertvolle Katalysatorsubstanz eingespart werden soll. Für die Katalysator-Träger kommen unterschiedlichste Werkstoffe zum Einsatz.

Gut zu wissen:

Katalysator-Träger aus keramischen Werkstoffen

  • Dichte Katalysator-Träger für Schalen-Katalysatoren
  • Poröse Katalysator-Träger für imprägnierte Katalysatoren

Keramische Katalysator-Träger als wichtige Gruppe für Trägermaterialien in der heterogenen Katalyse erfüllen Eigenschaften wie:

  • Chemische Inertheit
  • Mechanische Festigkeit und Stabilität
  • Niedrige Oberfläche
  • Gleichmäßigkeit des Schüttguts

CeramTec liefert Katalysator-Träger aus Steatit und porösem Aluminiumoxid-Keramik in einer Vielzahl von Formen und Abmessungen. Auch spezielle Kundenanforderungen im Sinne von maßgeschneiderten Katalysator-Trägern können erfüllt werden.

Empfohlene Kontakte

Bitte klicken Sie auf den nebenstehenden Button „Kontakte“, um die für diese Seite passenden, persönlichen Ansprechpartner zu sehen.