Zurück zur Seite „News“

Cyrol® – Keramische Wälzlagerrollen made in Germany

Keramische Lösungen in der Wälzlagertechnik

Lauf, 2014-04-14


 

CeramTec ist es gelungen, unter dem Markennamen Cyrol® Material und Verfahren zu entwickeln, mit denen es möglich ist, Siliziumnitrid-Lagerrollen mit einem herausragenden Kosten-Nutzen-Verhältnis in Großserie zu fertigen. Wo bislang ganz selbstverständlich Stahlrollenlager zum Einsatz kommen, hält nun auch Hochleistungskeramik Einzug. Ihr ist es zu verdanken, dass schwierigste Lagersituationen besser gelöst werden können.

Die hohe Verschleiß- und Temperaturbeständigkeit sowie die chemische Beständigkeit empfehlen Siliziumnitrid-Keramik insbesondere für sehr wartungsintensive Anwendungen. Aber auch die Tatsache, dass dieser Keramik-Werkstoff sehr reibungsarm und nicht magnetisch ist, außerdem ein geringes spezifisches Gewicht mitbringt, sowie gute Trockenlauf- und damit auch bessere Notlaufeigenschaften, macht ihn zum bevorzugten Werkstoff für anspruchsvolle Einsatzgebiete. Die Kombination aus spezifischem elektrischem Widerstand und geringer Reibung erlaubt beispielsweise, Generatoren und elektrische Antriebssysteme neu zu definieren. Die erhöhte Schmierstofflebensdauer ist außerdem ein starkes Argument für fettlebensdauergeschmierte Systeme.

Daraus ergeben sich völlig neue Anwendungsfelder. Überall dort, wo Wartungskosten und -aufwand bei Anlagen und Maschinen reduziert werden sollen oder Generatoren eingesetzt werden, ist Siliziumnitrid der Schlüssel zum langfristigen Erfolg: in Windkraftanlagen oder Gezeitenkraftwerken, im Bereich Druckmaschinen, Textilindustrie, chemische Industrie, Bergbau, Hochgeschwindigkeitsspindeln oder auch elektrische Antriebsstränge in Fahrzeugen. Teilweise machen Cyrol® Siliziumnitrid-Wälzkörper bestimmte Anwendungen überhaupt erst möglich.

Das aus jahrelanger Entwicklungsarbeit hervorgegangene Fertigungsverfahren für Siliziumnitrid-Lagerrollen erfüllt die Anforderungen und Wünsche des ständig wachsenden High-End-Marktes. Um der Nachfrage gerecht zu werden, richtete CeramTec eine neue Fertigungslinie zur Produktion von keramischen Rollen ein, die im Hinblick auf Material und Geometrie den höchsten Anforderungen genügen. Ausschlaggebend für das letztendlich marktfähige Preis-Leistungsverhältnis ist die Tatsache, dass die Fertigungslinie auf mittlere bis hohe Volumen und nicht für einzelne Teile ausgelegt ist. Die zylindrischen Rollen werden, basierend auf den Kundenwünschen, nach Durchmesser und Länge und den geforderten Mengen sortiert, so dass die fertigen Siliziumnitrid-Lagerrollen sofort verbaut werden können.

CeramTec stellt heute bereits Lagerrollen in verschiedenen Formen von zylindrisch bis kegelförmig her, und die Produktpalette wird schon in naher Zukunft um Tonnenrollen erweitert. Dabei erfüllen und übertreffen alle gefertigten Formen selbst die höchsten Ansprüche der Lagerindustrie, weshalb davon auszugehen ist, dass diese Produkte schon sehr bald in einer wachsenden Zahl von Anwendungen zum Einsatz kommen werden.