Zurück zur Seite „News“

Der Zukunftstag für Mädchen in der Welt der Hochleistungskeramik

Girls’Day bei den Keramik-Experten

CeramTec Deutschland, 2015-06-08

Der Girls'Day – Mädchenzukunftstag ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben etwa 1,5 Millionen Mädchen teilgenommen. Im Jahr 2015 erkundeten rund 103.000 Mädchen mehr als 9.450 Angebote von Unternehmen und Organisationen in Technik und Naturwissenschaften. Auch die CeramTec Standorte Plochingen, Lauf und Marktredwitz öffneten 2015 wieder Tür und Tor und boten Einblick in die Welt der Hochleistungskeramik und die technischen Ausbildungsberufe bei den Keramik-Experten.

 
In Plochingen trafen sich zehn Schülerinnnen an der Pforte. Zunächst noch etwas aufgeregt, erwarteten sie mit Spannung, was der Tag so alles bringt. Als es nach der Unternehmensvorstellung und der Präsentation der technischen Berufe an die Werkbank ging, war die Nervosität verflogen. Gemeinsam mit den Industriemechaniker-Auszubildenden des zweiten Lehrjahres fertigten die Mädels ein Armband mit ihrem Namen an. Es wurde fleißig gebohrt, gefeilt und gebogen bis das Metallstück die richtigen Maße hatte.

 
In Lauf trafen sich fünf junge Mädchen in der Früh. Auch hier merkte man einigen Mädels die Aufregung deutlich an. Nach einem Rundgang durch die Ausbildungswerkstatt war aber dann der Bann gebrochen. Ausbildungsmeister Gerhard Haas hatte mit seinen Azubis ein „Mensch ärgere Dich nicht“ vorbereitet, das die Mädels beklebten. Anschließend drehten sie an den Maschinen kleine Spielfiguren.

 
In Markredwitz trauten sich ebenso fünf Mädels in die technischen Berufe hinein zu schnuppern. Nach kurzer Einführung über Ausbildungsberufe und einer Unterweisung über die Unfallverhütungsvorschriften durften sie Ihr Können unter Beweis stellen. Sie bauten und testeten eine Pneumatiksteuerung und schrieben unter Anleitung ein CNC-Programm. Mit dessen Hilfe war es möglich eine Aluplatte für ein „Solitaire“-Spiel zu fräsen und zu entgraten. Auch an der konventionellen Drehmaschine durfte an einem Drehteil probiert werden.

Am Girls'Day öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Oder sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik. Der nächste Girls'Day findet am 28. April 2016 statt.