Zurück zur Seite „News“

Techniktage zum Thema Hightech-Keramik am 27. und 28. Oktober

Bürger treffen CeramTec-Experten im Porzellanikon

2018-10-25

Härter als Glas, leichter als Titan und resistent gegen Säuren: Technische Keramik ist ein Werkstoff der Superlative. Die Techniktage im Porzellanikon in Selb präsentierten am 27. und 28. Oktober das Spektrum der Hightech-Keramik für Technikinteressierte, Tüftler, Neugierige und Familien. Beim Bürgergespräch am Samstagabend beleuchtete ein Experte von CeramTec ihre Anwendung in der Medizintechnik.

Die Techniktage standen in diesem Jahr unter dem Motto „Hightech-Keramik für die Welt von morgen“. Bereits heute ist das Material für unzählige Anwendungen in Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau und Medizintechnik oder alltägliche Produkte wie Steckdosen, Toaster und Handys unersetzlich. Dr. Michael Götz, Projekt Manager im Bereich Advanced Technologies bei CeramTec, spricht über „Hochleistungskeramik in der Medizintechnik – Endoprothesen von heute und morgen“. Dabei zeigte er wie der Werkstoff für dauerhaft im Körper verbleibende künstliche Gelenke, beispielsweise Hüfte oder Knie, genutzt wird.

Beim Bürgergespräch, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Kooperation mit dem Porzellanikon in Selb veranstaltet wurde, nutzten die Besucher die Gelegenheit, sich mit Forschenden aus Wissenschaft und Industrie auszutauschen.

Aktuelle Entwicklungen im Bereich neuer Hightech-Keramik, aber auch Chancen, Herausforderungen und Risiken für die Gesellschaft wurden in einem abwechslungsreichen Programm mit Filmen, Vorträgen und Diskussionsrunden dargestellt. Das Fazit: Die Grenzen der Möglichkeiten sind noch lange nicht ausgeschöpft.