Zurück zur Seite „News“

Together • Now – CeramTec versus COVID-19

Hermetische Durchführungen ermöglichen die RNA-Sequenzierung in COVID-19-Testgeräten

2020-05-04

Testungen spielen eine entscheidende Rolle als eine Präventivmaßnahme gegen die weitere Ausbreitung des Virus, daher ist es von entscheidender Bedeutung, die Testkapazitäten weltweit zu erhöhen. Labore und Pharmaunternehmen weltweit investieren enorme Ressourcen in die Entwicklung von COVID-19-Nachweisverfahren – insbesondere für schnelle und zuverlässige Testergebnisse.

Eine der Testmethoden basiert auf der Laserfluoreszenz-Spektroskopie. Mit dem detaillierten Verständnis des Virus und insbesondere dem genetischen Aufbau der virusspezifischen Proteine, können diese Proteine mit Hilfe der Ribonukleinsäure-(RNA-)Sequenzierung, die mit Laserfluoreszenz-Spektroskopie durchgeführt wird, verifiziert werden.

Die Milliwatt-Laserquelle als Kernbauteil einer solchen Testapparatur ist in einer Vakuumumgebung verbaut. Die notwendige Energiequelle für den Laser befindet sich außerhalb dieser Umgebung. Die Voraussetzung, um die Energie zum Laser zu leiten, ist eine zuverlässige und vakuumdichte Verbindung zwischen den beiden Umgebungen, möglich gemacht durch hermetisch dichte Durchführungen von CeramTec.

Ceramaseal® Keramik-Metall-Durchführungen sind kundenspezifische Baugruppen für die Durchleitung von Stoffen oder Energie von außerhalb einer Vakuumumgebung nach innen. Sie bieten hermetische Dichte und elektrische Isolation, auch und speziell im Hoch- und Ultrahochvakuum.

Ceramaseal®-Durchführungen sind ideal für alle Anwendungen, die sowohl Vakuumdichtigkeit bei gleichzeitiger elektrischer Isolierung erfordern. Keramik-Metall-Durchführungen bieten nicht nur zuverlässige Dichtigkeit in Vakuum- und Ultravakuum-Umgebungen, sondern sind auch beständig gegen hohe Temperaturen, kryogene Temperaturen, hohen Druck und aggressive Chemikalien. Dies macht sie ideal für den Einsatz unter extremen Bedingungen.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen? Dann wenden Sie sich bitte an die Kommunikationsabteilung der CeramTec unter pr@ceramtec.de.