Zurück zur Seite „News“

CeramTec ist wegen breiter Diversifikation gut aufgestellt

2020-05-19

Die CeramTec-Unternehmensgruppe, führender internationaler Anbieter und Entwickler von Speziallösungen aus Hochleistungskeramik, produziert innerhalb ihrer beiden Divisionen „Medical“ und „Industrial“ branchenübergreifend weit über 10 000 hochspezialisierte Produkte, Komponenten und Bauteile für Medizinprodukte, Medizintechnik, Automotive, Elektronik, Umwelt und Energie. CeramTec agiert mit rund 3 500 MitarbeiterInnen international an Standorten in Europa, den USA sowie Asien, wobei insbesondere der US-amerikanische Markt sowie der chinesische Markt immer weiter an Bedeutung gewinnen. Das Unternehmen erzielte im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 620,4 Mio. Euro.

Als global führender Technologiekonzern konzipiert und fertigt CeramTec innovative Lösungen aus Technischer Keramik, die häufig dort eingesetzt werden, wo andere Materialien an ihre Grenzen stoßen. Durch ihre vielfältigen Eigenschaften von biokompatibel, hart, über verschleißfest, form- sowie chemisch beständig bis zu hochtemperaturfest, sind angepasste Werkstofftypen mit spezifischen Profilen für Hightech-Anwendungen, im menschlichen Körper oder in der industriellen Produktion einsetzbar.

„Wir haben im vergangenen Jahr eine starke Nachfrage nach hochspezialisierten Keramik-Lösungen, die anwendungsspezifisch und branchenübergreifend entwickelt werden, gesehen“, sagt Dr. Hadi Saleh, CEO der CeramTec-Gruppe. „Mit unseren beiden Geschäftsbereichen Medical und Industrial verfolgen wir konsequent eine breite Anwendungsdiversifizierung und setzen auf maßgeschneiderte Systemlösungen.“

Umfangreiches Spektrum an Anwendungen für die Industrie

Der Schwerpunkt der Division Industrial, die über die Hälfte des Gesamtumsatzes erzielte und die in allen Sparten von Automobil, Medizintechnik, Elektronik bis hin zu Maschinen- und Anlagenbau tätig ist, sind Lösungen für kundenspezifische Anwendungen, die in enger Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber entwickelt werden.

CeramTec Keramik-Lösungen sind da zu finden, wo die Bedingungen anspruchsvoll und viele Anforderungen zu erfüllen sind. Während der derzeitigen Corona-Pandemie spielen zudem Medizintechnik-Produkte eine bedeutende Rolle, zum Beispiel Tauchformen aus Technischer Keramik zur medizinischen Handschuhfertigung. Oder auch Komponenten, die in Dialyse- und Beatmungsgeräten eingesetzt werden.

Medical – sehr erfolgreich bei der Produktion von Keramikkomponenten in Hüftgelenksimplantaten

Der Fokus des Bereiches Medical liegt auf der Entwicklung und Herstellung von Keramikkomponenten für die Orthopädie, wie die Hüftgelenkköpfe und Inserts aus dem Werkstoff BIOLOX®delta. Keramik überzeugt durch ihr exzellentes biologisches Verhalten und ihre exzellente Körperverträglichkeit und ihre Abriebfestigkeit, aber auch durch größere Langlebigkeit und Korrosionsbeständigkeit im Vergleich zu Metalllegierungen wie Kobaltchrom.

Die Hälfte aller weltweit eingesetzten Hüftprothesen enthalten bereits Keramikkomponenten. In Deutschland werden mittlerweile in über 80% aller Hüft-Operationen Keramikgelenke eingesetzt. BIOLOX® Keramikgelenke sind auch seit 2003 in den USA von der amerikanischen FDA (Food and Drug Administration) zugelassen. Bis heute wurden in den letzten Jahrzehnten mehr als 18 Millionen CeramTec Keramikhüftkomponenten weltweit ausgeliefert. Zum Einsatz kommen CeramTec Keramiklösungen auch in anderen Implantaten wie Knieprothesen und Wirbelsäule, zudem als Implantate in der Zahnmedizin.