Technische 3Y-TZP Schneiden für die Textilindustrie

Saubere Schnitte mit Yttrium-verstärkter
Zirkonoxid-Keramik

Hohe Beständigkeit, gleich bleibend saubere Schnitte, kein Quetschen oder Zurückweichen von Fasern innerhalb der Schnittwinkelzone der Scherflächen – das sind nur einige der vielen Vorzüge von Zirkonoxid-Schneiden im Fertigungsprozess.

Technische 3Y-TZP Schneiden für die Textilindustrie

Für das Schneiden von Filament- und Stapelfasergarnen hat CeramTec eine Yttrium-verstärkte Zirkonoxid-Keramik (3Y-TZP) entwickelt. Dieser Werkstoff unterscheidet sich von anderen Werkstoffen durch die enorm hohe Schnittkantenfestigkeit, eine sehr gute Biegefestigkeit und Härte. Die Verwendung von 3Y-TZP Schneiden erhöht die Schnitteffizienz für textile Fäden und steigert so die Profitabilität.

Anwendungsbereiche in der Textilindustrie gibt es viele: vom Spleißer, Saugrohr- und Restfadenschneider bei Spulmaschinen bis zu Endfaden- und Kantenschneidern bei Webstuhlanlagen. Für viele Maschinen und Anwendungen sind heute technische Schneiden aus verstärkter Zirkonoxid-Keramik der Standard.

Technische Vorteile von 3Y-TZP Zirkonoxid-Schneiden:

  • Höhere Schnittleistung
  • Gleich bleibend gute Schnittqualität, die z.B. zur erhöhten Festigkeit von Spleißverbindungen führt
  • Keine Korrosion
  • Gleichbleibendes Laufverhalten
  • Verlängerte Wartungsintervalle
  • Universelle Reinigungsmöglichkeiten mit Säure, Laugen oder organischen Lösungsmitteln

Erweiterter Anwendungsbereich für keramische Schneiden

Der Anwendungsbereich solcher technischen Schneiden erweitert sich ständig. Neben dem Einsatz in der Textilindustrie kommen Schneiden aus 3Y-TZP als Scheren, Klingen, Messer oder Rundschneiden auch bereits hier zu Einsatz:

  • Medizinischer Bereich
  • Lebensmittelherstellung
  • Automobilindustrie

Scheren

Klingen

Messer

Rundschneiden

Empfohlene Kontakte

Bitte klicken Sie auf den nebenstehenden Button „Kontakte“, um die für diese Seite passenden, persönlichen Ansprechpartner zu sehen.